Vitalstoffe

Zur Aufrechterhaltung einer optimalen Gesundheit ist der Mensch auf die Zufuhr der richtigen Moleküle bzw. lebensnotwendigen Nährstoffe in den Konzentrationen angewiesen, die auch normalerweise in den Körperzellen vorhanden sind. Diese Nährstoffe bilden die Voraussetzung für eine physiologisch intakte Zellfunktion des Organismus und optimale Leistungsfähigkeit des Organismus.

Es gilt als gesichert, dass unsere Nahrung heute weit weniger Nährstoffe enthält, als erwartet. Darüber hinaus sind zahlreiche Nahrungsmittel durch eine zunehmend toxisch belastendete Umwelt und durch eine Vielzahl schädlicher Prozesse (mechanische und chemische) ernährungsphysiologisch entwertet. Demzufolge sind treten in westlichen Industrienationen latente Mangelzustände relativ häufig auf.

Die Problematik eines latenten Vitaminmangels besteht darin, dass bei plötzlich erhöhter körperlicher Belastung (z.B. Fieber, Sport…) der latente Mangelzustand in einen klinisch manifesten Mangel übergehen kann mit gesundheitlichen Schäden und Langzeitfolgen (Krebs, kardiovaskuläre Erkrankungen).
 

Somit dienen Vitalstoffe zur gezielten Therapie und auch zur Vorbeugung und stellen zusätzlich eine wirksame und unterstützende Behandlungsmaßnahme bei zahlreichen Krankheiten dar.